nyusPhotogedichtezika

Pusteblume

:Pusteblume:

Die Tage
streichen dahin,
ziehen umher
und weniger
und gar
nie mehr.

Müd im Eifer;
endloskurz
brechen Schritte
in ein Schweigen
und Verstummt.
Hände haben
losgelassen,
Augen sind
geschlossen.
Keiner je
vermag es
um zudrehen,
verwerfend
küsslich
einen letzen
Hauch.

Seist selig mir
du schöne Zeit,
und freu mich
still und leis‘
auf deine Reis‘,
Heim ins Reich

Aus allen
Lüften
bist gekommen,
in alle Lüfte
soll nun
gehen,
sollst mit
dem Wind
in alle
Ewigkeiten,
in dein nächstes
Abenteuer
wehen,
kleine große
Pusteblume,
danke schön…

Pusteblume ein tolles Gedicht welches in unserem Forum im Thema "Gedichte nach vorgegebenem Titel" entstand...vertont von der Seidenfrau...hört rein

Autor Dan P.
Sprecherin die Seindenfrau

In unserem Schwesternpodcast ist einer weitere Version dieses Gedichtes zu hören
http://denkerunddichter.podspot.de/

MP3 herunterladen (0,8MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.