nyusPhotogedichtezika

Der Traeume lauer Morgen

Die Träume lauer Morgen haucht sie sacht
in Glasgewölbe kleiner Seifenblasen,
die träge schweben in den fahlen Wrasen
verflüchtigter Gedichte letzter Nacht,

wo mildes Dämmern unterm Blau verflacht
und kühler Tau noch schlummert auf dem Rasen,
besetzt mit irisierenden Topasen,
die flammend ihr Inferno mir entfacht.

So tragen Winde sie wie auch die Spatzen
bei ihrem zarten, ersten Jungfernflug,
bevor Gedanken ihren Saum zerkratzen,

des Schlafs unbewussten Atemzug
befreien und zerstreuen - Träume platzen,
wenn ihrer uns im Wachen ungenug.

Autor Häuptling
Sprecherin anikanyuszika

Hörtschautlest mal wieder rein :-)

MP3 herunterladen (1,1MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.