nyusPhotogedichtezika

Der Feuerfisch

Im Roten Meer so tief und weit ,
kam dieser Fisch zur falschen Zeit.
Er war besonders anzuschaun,
mit Schuppenfedern wie bei Pfauen.
Sein Farbenspektrum war fatal,
man sah ihn auch nicht überall,
so daß der Angler dachte jetzt,
daß dieser Fisch besonders fetzt,
wenn er erst in der Pfanne schmort,
an diesem schönen Urlaubsort.
Er fischte glücklich den Exoten,
obwohl das Fischen war verboten.
Zu Hause wollt er ihn sezieren,
fein säuberlich ihn filetieren,
doch´s Fischlein ließ dies nicht passieren
und ohne sich sehr zu genieren,
sprang er mit solch einem Geschick,
dem Fischefänger voll ins Genick.
Der war entsetzt und ganz erschrocken,
sah auf dem Tisch den Fisch jetzt hocken.
Halb flog er und halb flutscht`er fort,
hinweg von seines Schicksals Ort.
Der Fischer konnt` ihn nicht mehr kochen;
sein Stachel hat ihn tiefst gestochen.
Er sank zu Boden und er hockt sich,
sein Feuerfisch war tödlich toxisch.
Der Schillerfisch, jetzt sah er rot,
sein Widersacher, er war tot!
Und die Moral von der Geschicht,
trau keinen Schillerfarben nicht.
Und fall auf keine Tarnung rein,
es könnte auch Dein Ende sein!

Autorin Ute Ludwig-Krawi
Sprecherin anikanyuszika

Nach wirklich langer Zeit nun endlich mal wieder was Neues im Pod :-D
Umso mehr freut es mich euch eine neue Autorin im Pod vorstellen zu dürfen.
Viel Spaß beim reinhörschaulesen :-D Es lohnt sich!

MP3 herunterladen (1,7MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.